Gutes tun kann so einfach sein.

Gemeinsam zur Fairtrade-Town. Anders denken. Anders handeln. Gutes tun. 

Liebfrauenschule-Realschule (LFS) aus Überzeugung dabei

Die Liebfrauenschule – Bischöfl. Realschule für Mädchen Geldern hat sich gerne und aus Überzeugung der Kampagne „Fairtrade-Towns“ der Stadt Geldern angeschlossen. Die LFS, die seit Jahren über Kontakte zum Weltladen Geldern unterhält und das Thema „Fairtrade“ im Unterricht verankert hat und immer wieder Projekte und Aktionen startet,  ist eine Schule, in der die christliche Verantwortung auch für die „Eine Welt“ gelebt wird. So passt auch eine Beteiligung bei der Fairtrade-Towns Kampagne gut in das Schulprofil hinein.
Das Bild zeigt die Schulleiterin Gabriele Halfmann und den stellv. Schulleiter Joachim Domogala mit Schülerinnen der Klasse 8, die aktuell in ihrem Projekt zum Thema „Fairtrade und Nachhaltigkeit“ Tüten mit entsprechenden Motiven für den Weltladen Geldern produziert haben.
Darüber hinaus wird auch geplant, den Titel Fairtrade-School anzustreben.